Hinter dem Kern

Binär
Binär

Wir sind ca. 3.000 Lichtjahre hinter dem Zentrum Sagittarius A*, ca. 29.000 Lichtjahre von SOL entfernt. Wir sind auf der anderen Seite unserer Galaxis. So, wie von Dr. Han gewünscht. Die Universal Carthographics Forschungsstiftung (UCF) wäre stolz auf uns. Die Kurz- und Mittelstreckenscanner arbeiten nun auf Hochtouren. Dr. Han hatte uns zwar die Zielkoordinaten für ihren Forschungsauftrag gegeben, aber der Vollständigkeit halber sei gesagt, dass es sich hier nur um semi-ekliptikale Koordinaten der Beta/Gamma Geozentrik handelt. Übersetzt heisst das, wir waren in der richtigen Richtung und kuckten geradeaus, doch genauso waren rund um uns herum, x-Sektoren, die nach den kartesischen Koordinaten alle unser Zielsystem (α, δ) sein könnten. Genauer gesagt war unser Ziel eingrenzbar durch:

  • x = sin α · cos δ = -sin ε · sin β + cos ε · cos β · sin λ
  • y = cos α · cos δ = cos β · cos λ
  • z = sin δ = cos ε · sin β + sin ε · cos β · sin λ

Nun ja, Lieutenant Layla fütterte den Navigationscomputer schon mit ausreichend Datenkurven, aus denen sich Sprungpunkte errechnen ließen. Wir müssten jetzt eigentlich nur noch den richtigen treffen.  Sicherlich fragte ich mich schon seit Beginn der Reise, warum Dr. Han uns hierhin schickte und was uns wohl erwartete. Ein toter, im Weltall schwebender Felsmond oder die galaktische Supernova, die alles verschlang. Noch war jedenfalls alles relativ unspektakulär, soweit man das in diesem Teil der Galaxis überhaupt sagen konnte. Und so gönnte ich mir eine schöne Tasse Andurianischen Tee, entspannte mich auf meinem Pilotensessel und schloss die Augen.

Notstop.

Status: Schiff 96%, Kraftwerk 96%, Hülle 94%, Heat Sinks: 3/9

Schreibe einen Kommentar