Alle Beiträge von Bangalor

From Ambient to Zechno

Cracking the frequencies

Ja, wir werden immer besser. Unser 6. Berlin DJ Ping Pong Event fand erfolgreich am 12. Februar in den Pirate Studios statt. Diesmal sind wir in der Tat durch alle Genre der elektronischen Musik durchgeflogen. Ambientlastige Sounds, Progressive House gepaart mit Rave, Classic Electro sowie Deep & Dark Techno. Und als ob es noch nicht genug war, gab es noch Verstärkung von einer Drum Machine namens Roland TR8s. Was für ein bombastisches Set. So gut, dass wir natürlich wieder einen Live-Mitschnitt aus dem DJ-Raum Nr. 21 präsentieren können. Wegen Überlänge sauber getrennt in drei Teile. Und wieder können wir sagen: Gemeinsam geht´s halt immer besser.

Vielen Dank an alle Teilnehmer: DJ Petter Åstedt, DJ Mario und DJ George. Das habt ihr wieder super gemacht.

Berlin DJ Ping Pong Live Record vom 12.02.2020 – Teil 1

Berlin DJ Ping Pong Live Record vom 12.02.2020 – Teil 2

Berlin DJ Ping Pong Live Record vom 12.02.2020 – Teil 3

Viel Spass. Euer DJ Bangalor.

Wo ist EJECT?

Wo ist hier der Eject Knopf? Live errors – live happiness!

Unser 5. Berlin DJ Ping Pong Event fand erfolgreich am 29. Januar in den Pirate Studios statt. Mit der bisher höchsten Teilnehmerzahl konnten wir erstmalig drei DJ Booths gleichzeitig bespielen. Wir haben uns wieder über neue Gesichter gefreut und zusammen kreative Klänge produziert, Tipps und Tricks zur Technik inklusive. Man lernt nie aus. Und wieder können wir sagen: Gemeinsam geht´s halt immer besser. Vielen Dank an alle Teilnehmer.

Natürlich gab es auch wieder einen Live-Rohmitschnitt, diesmal aus dem DJ-Raum Nr. 20, mit allen Trial und Errors, aber hey – that is DJ Ping Pong.

Berlin DJ Ping Pong Live Record vom 29.01.2020 – Teil 1

Berlin DJ Ping Pong Live Record vom 29.01.2020 – Teil 2

Viel Spass. Euer DJ Bangalor.

Geschafft! Sono Motors kann weiter machen.

Geschafft. Der Schwarm hat geholfen. Sono Motors ist es gerade gelungen, die weitere Finanzierung über eine Crowdfunding-Kampagne zu sichern: Mehr als 50 Millionen Euro sind zusammengekommen. Wenn alles klappt, soll der Sono Sion mit 255 Kilometern Batterie-Reichweite für 25.500 Euro verkauft werden. Bis dahin ist es trotzdem noch ein langer Weg. Doch jetzt können vorzeigbare und finale Prototypen gebaut werden. Und die Community, zu der auch wir gehören, hat dabei mitgeholfen. Go Sono, go. Denn auch kleine Startups in der Welt der Elektromobilität können etwas bewirken. Liebe Bundesregierung, es wäre doch auch mal an der Zeit, nicht nur die grossen Autobauer zu unterstützen. Um unsere Zukunft für unsere Kinder ein klein wenig nachhaltiger zu gestalten.

Bin ich synchron? Ping Pong Tschack!

Where is the needle? How many BPM? Oh, I am out of snyc. Press this button, Yeah. That works.

Unser Berlin DJ Ping Pong ist erfolgreich ins neue Jahr gestartet. Am 15. Januar trafen sich wieder furchtlose und unerschrockene Tellerdreher und haben die beiden DJ Booths gerockt. Schöne Tracks, fette Beats und wieder hat jeder DJ etwas Inspiration von den anderen mitgenommen. Auch der Workshop Charakter kam nicht zu kurz. Etliche Tipps und Tricks zur Technik konnten wie immer gegenseitig und „on the fly“ ausgetauscht werden. Gemeinsam geht´s halt immer besser. Vielen Dank an alle Teilnehmer. Das nächste Berlin DJ Ping Pong gibt es dann wieder in zwei Wochen. Wir freuen uns schon riesig.

Unser neuer Tascam DR-05X Medienrecorder (Weihnachtsgeschenk) wurde ebenfalls auf dem Event erstmals eingeweiht. Daher können wir Euch hier nun sogar zwei Live-Mitschnitte, roh und mit allen Trial und Errors unserer furchtlosen Musikanten 🙂 präsentieren:

Berlin DJ Ping Pong Live Record vom 15.01.2020 – Teil 1

Berlin DJ Ping Pong Live Record vom 15.01.2020 – Teil 2

Viel Spass. Euer DJ Bangalor.

Immer wenn es regnet

Mir ist kalt. Überall tropft es. Es regnet. Schon wieder. Verdammter Zeitregen. Seit einer gefühlten Ewigkeit sitze ich hier im Matsch. Im Dreck. Zusammengekauert unter einem steinernenden Vorsprung eines Höhleneingangs, der auf natürliche Weise in den Berg eingehauen wurde. Unter mir erstreckt sich der reissende Fluss, der sich durch das Geröll einen Weg durch diese karge, weite und unwirkliche Landschaft bahnt. Mein Schwebegleiter hat nur noch die Hälfte seiner Energie. Die darauf geladenen Bridges Frachtbehälter Grösse L und XL gefüllt mit Medikamenten und Nahrungsmitteln sehen mitgenommen aus. Die kleine rote LED Anzeige blinkt leicht gestresst. 46% Schaden. Das Behälter-Reparatur Spray habe ich natürlich in der südlichen Verteilerstation von Knot City vergessen. Der Zeitregen hinterlässt seine Spuren. Alles was er trifft, altert sofort. Metall, Pflanzen, Haut.

Ich steuere Sam Porter Bridges, ein Paketbote sozusagen. Er liefert für die letzten verstreuten Menschen auf dieser Welt Fracht in Koffern und diversen Behältern aus. Dabei steuere ich ihn durch Landschaften, die eher eine Mischung aus Norwegen, Island und mexikanischer Wüste sind. Dementsprechend gibt es anfangs keine Wege, eher Geröll, reissende Flüsse, hohe Berge. Um diese zu überqueren, schleppe ich ausklappbare Leitern und Kletterverankerungen mit. Jeder Weg ist beschwerlich. Manchmal finde ich einen ausgetretenen Trampelpfad. Manchmal lauern unliebsame Plünderer, die Mules, auf mich. Manchmal ist der Weg blockiert von geisterhaften BT Wesen, die ich nur über ein auf meinem Bauch angeschnalltes Baby erkennen kann. Genau, das ist alles mühsam, verklärend, absurd. Warum tue ich mir das an?

Weil das Spiel mich für jeden erfolgreichen Weg belohnt, je weiter ich in der Welt vorankomme. Gerade so, dass ich wieder etwas Hoffnung habe und nicht verzweifele und den Controller in die Ecke schmeisse. Andere Spieler sehe ich nicht. Ich bin allein und doch fühle ich sie. Denn das Spiel offenbahrt mir dann doch eine Leiter, die ein anderer Spieler vor einiger Zeit befestigt hat. Oder einen Hinweis, dass der Weg vor mir durch diese komischen BT Wesen versperrt ist und ich doch besser einen Umweg nehmen sollte. Später werde ich auch diese Wesen besiegen können. Mit Granaten aus meinem eigenen Urin und Blut. Ja, da ist sie wieder. Die Handschrift des Entwicklers Hideo Kojima, neue verrückte Sachen einzubringen in diese schon surreale Welt, in der ich doch versinke. Vieles macht Sinn, vieles muss keinen Sinn machen, aber es ist da. Dieses Spiel ist kein Spiel für jedermann. Aber, diejenigen, die sich darauf einlassen, werden etwas zu sehen bekommen, was es so noch nie gab.

Der Regen hat aufgehört. Ich schaue nach dem Baby und esse noch einen Kryptobioten, um der Zeitalterung entgegenzuwirken. Auf geht es. Die Fracht muss ausgeliefert werden.

Female Warriors X – wenn Dali mit Tusche und Lineal ein Spiel malt

Eine junge Frau namens Gris steuert durch eine klassische 2D Spielwelt, springt und rätselt sich durch zahlreiche Hindernisse. Soweit erstmal nichts Besonderes. Doch ab dem ersten Moment, wenn man Gris steuern darf, merkt jeder, welche künstlerische Perle man da in der Hand hält. Die Welt, die sich einem hier Schritt für Schritt offenbahrt, ist abstrakt und fantasievoll. So etwas Schönes hat man lange nicht gesehen. Es fühlt sich an, als ob die Entwickler ein Geodreieck und ein Aquarell Tuschkasten benutzt haben, um diese atemberaubend stilistische Welt zum Leben zu erwecken. Der anfangs noch schwarz-weissen Welt fügt Gris je nach Fortschritt stetig weitere Farben hinzu. Auf einem 4K Bildschirm kommt das Spiel erst recht gut zur Geltung, insbesondere wenn die Kamera an manchen Stellen richtig weit herauszoomt und Gris nur noch ein kleiner Tuschkleks wird.

Dabei geht es im Spiel um ernste Themen wie Trauer, Depression und Einsamkeit. Deshalb kann die Heldin auch nicht sterben, denn dies würde den Spielfluss zerstören. Der Spieler soll sich ganz auf die Welt einlassen und es soll keine Frustration entstehen. Der Look des Spiels steht ganz bewusst im Vordergrund. Das ist von den Entwicklern auch so gewollt.

Unsere Empfehlung für gemütliche, warme Couchabende, wenn draussen mal wieder kalter Winter herrscht.

Jetzt auch für die PS4.

Sono Motors needs help

„Statt aufzugeben wer wir sind, kämpfen wir für das, woran wir glauben. Und starten eine der größten Community-Funding Kampagnen. Für eine Welt, in der jedes Auto elektrisch fährt und geteilt wird. Für uns und zukünftige Generationen.“

Nun, es ist nicht überraschend, dass Sono Motors irgendwann doch mehr Geld braucht. Sono ist immer einen anderen Weg gegangen. Doch die Realität zeigt, dass auch Sono sich den typischen Investorenszenarien stellen musste.

Um Sono Motors zu finanzieren, sind die Gründer den üblichen Weg eines Start-Ups gegangen. Im Laufe des Prozesses und in zahlreichen Verhandlungen mit internationalen Investoren haben sie jedoch immer wieder feststellen müssen, dass sich die Ziele und Erwartungen der Investoren nicht mit den Zielen und Werten von Sono vereinbaren liessen: Ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen, das bezahlbare und klimafreundliche Elektromobilität auf die Straße bringt. In einer der jüngsten Verhandlungen kam es zu einem entscheidenden Schlüsselmoment. Sono hätte die Abwanderung ihrer Technologien und Patente in Kauf nehmen müssen. Das wäre das Aus für den Sion gewesen. Daher wird nun die Community gefragt, 50 Millionen Euro in 30 Tagen zu finanzieren. Das entspricht 2.000 Reservierungen über den vollen Preis. Dieser Betrag wird benötigt, um in Produktionsanlagen und die Herstellung von Prototypen investieren zu können.

Dies ist keine leichte Nachricht und wir werden mit Spannung am Ende des Jahres wissen, ob Sono und seine Unterstützer, zu denen auch wir gehören, dieses ehrgeizige und ambitionierte Ziel schaffen werden.

#staysono

Berlin DJ Ping Pong founded

DJ Bangalor does not want to mix alone and wants to meet other DJs. So he thought, let’s create a DJ meetup. So he did. And Berlin DJ Ping Pong Group was founded on MeetUp.

This is a group where beginner and semi-professional DJs meet and mix together in a shared DJ booth at Pirate Studios, Tempelhof, Bergholzstrasse. Let’s have fun and learn from eachother on dj mixing technics or just listen to tracks played at the event. DJ Ping Pong means that each DJ plays some tracks and hands over to the next one. Feel free to do it differently and share your latest DJ styles in Tech House, Electro, Minimal, House or pure Techno. A group of max 4 people per shared DJ booth is recommended. Additional DJ booths can be reserved depending on number of DJs participating. Price for renting a shared DJ booth is then split between the DJs. We play on professional club DJ equipment, 2 x Pioneer CDJ-2000NXS2, Pioneer DJM-900NXS2 and a nice, loud!!! PA. No smoking, alcohol or substances allowed in the DJ booth. Let’s boost our tracks by pure concentration on the music and practice without disturbing any neighbors. We usually meet outside 10 minutes before the event but if you come late all door codes will be shared in advance of the meeting. Admin (Jens alias DJ Bangalor – not affiliated with Pirate Studios) takes care of the DJ booth reservations well in advance.

More information on Berlin DJ Ping Pong Meet Up

See you soon at the next event. Looking forward to some fine DJ meetups.

DJ Bangalor live at Pirate Studios

Heute testen wir die Pirate Studios in Berlin-Tempelhof in der Bergholzstrasse. Aus einem der Gebäude dringt dumpfes Brummen und gedimmter Gesang. Gut schallisoliert ist der neue Komplex der Pirate Studios. Hier soll der gute alte Proberaum für Musiker ganz neu gedacht werden. Die Idee: In Berlin, wo Proberäume genau wie Ateliers ein zunehmend teures und rares Gut sind, wo es schwierig ist, einen Ort zu finden, an dem Lautstärke keine Rolle spielt, muss eine flexible Lösung her. Bei den Pirate Studios, die aus England kommen und nun auch in Berlin vertreten sind, können Räume nach Bedarf, stundenweise, gemietet werden. Zu jeder Tages- und Nachtzeit. Gebucht wird online, die Tür öffnet sich per Code. Neben Tonstudios warten hier auch fertig eingerichtete DJ Booths.

Bestückt sind diese mit einem Profi Pioneer Clubequipment: 2 x Pioneer CDJ-2000NXS2, 1 Pioneer DJM-900NXS2 Mixer, 2 x Yamaha DBR10 Boxen ab 6€ die Stunde, Stimmungslicht, Klima und Heizung inklusive. Auch wenn wir zu Hause auf Denon DJ Equipment auflegen, haben wir unseren USB Stick mit rekordbase auf Pioneer vorbereitet, damit wir direkt loslegen können.

Und man kann so laut aufdrehen, wie man will. Gut, um seine Sounds mal in adäquater Clublautstärke zu spielen, ohne die Nachbarn zu stören. Livestream aus dem Proberaum soll auch bald kommen. Interessant und deshalb testen wir heute diese feine Location mal aus. Getreu unserem Motto: beats proudly produced.

Link zu Pirate Studios Berlin

Hier noch mein Freundescode: When friends sign up with your referral code they’ll get £10 off their first booking, and you get £10 off your next one!

Your Referral Code: JENS7559