Schlagwort-Archive: Republic of Gamers

Endlich raus aus der Metro

Metro Teil 3: Let´s go and explore the unknown.

Nun ist er da. Der dritte Teil von Metro. Und endlich geht es raus aus der Metro und man hält inne. Denn es gibt sie noch, die tollen Momente. Wenn man in aller Ruhe auf die weite Landschaft schaut, die trotz der atomaren Verwüstung seltsam idyllisch wirkt. Wenn man mit der schnaufenden Dampflok Aurora über die holprigen Gleise zum nächsten Zielort poltert. Oder wenn man gerade noch beschaulich rudert und plötzlich ein mutiertes Flussmonster mit aufgerissenem Maul ins Boot stürzt. Aber seine besten Phasen hat dieses Endzeit-Abenteuer, wenn Artjom langsam durch dunkle Gänge schleicht, während es um ihn herum zischelt und Schatten aus Löchern huschen. Es gehört zu den feinen visuellen Highlights, wenn dann wie aus dem Nichts kleine Spinnen den Arm des Helden entlang krabbeln – pfui deibel! Aber ihre skorpionartigen Verwandten in XXL sind das eigentliche Problem: Sie scheinen überall zu sein und können mit ihrem Stachel blitzartig zuschlagen. Weil die achtbeinigen Biester das Licht nicht nur hassen, sondern von seinem Schein sogar verletzt werden, schaut man sich bei glimmendem Feuerzeug vorsichtig um: Aus welcher Ecke kommen sie gleich?

Metro Exodus ist kein schneller Shooter. Es geht darum, mit Bedacht vorzugehen. Mutierte Monster am Wegesrand sind zu stark. Die wenige Munition, die man findet, pustet man nicht in diese herumirrenden Biester. Menschen, die man unterwegs in dieser gottverlassenen Gegend trifft, sind entweder ebenso arme Herumstreunende, die einem helfen oder Banditen, die einem ans Leder wollen. Man lässt die Waffe im Holster, dann findet man es heraus und entgeht so manch sinnlosem Feuergefecht. Nebenbei erhält man so die ein oder andere tragische oder kuriose Geschichte erzählt. Und ja, den Teddy vom kleinen Mädchen, den der Dämon verschleppt hat, bringen wir zurück.

Unsere Empfehlung für den Februar für gruselige aber auch herrlich schöne Momente. Und weil es so schön war, hier nun noch der Alptraum von Artjom:

Bangalor nun live auf Twitch

www.twitch.tv/bangal0r

Hallo liebe Fans der Republic of Gamers. Hiermit gebe ich bekannt, dass die Migration unseres ehemaligen Hitbox Stream Kanals auf die neue Plattform von Twitch erfolgreich gelungen ist. Jubel!!!

Ihr findet meine Streams nun immer auf

www.twitch.tv/bangal0r

Es wird derzeit „Black Desert Online“ gespielt. Aber natürlich werden wir uns auch bald wieder in den Weiten des Weltalls von Elite Dangerous: Horizons umhertreiben. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mal bei mir im Stream vorbeischaut.

Euer Bangalor

 

Female Warriors III – Wenn Paranormalität und Geister auf die Kriegerin treffen

Wer es auf der PS3 nicht schon gespielt hatte, darf sich auf der PS4 über ein nettes Remaster freuen. Kurz zur Story: Jodie Holmes (Ellen Page) wird seit ihrer Geburt von der geisterhaften Entität Aiden begleitet, welche ihr ungeheure Kräfte verleiht. Aiden ist aber auch unberechenbar und greift immer wieder in ihr Leben ein. Wegen der Unvorhersehbarkeit ihrer Gabe wird Jodie von ihren Eltern verstoßen, wächst unter der Obhut von Dr. Dawkins (Willem Dafoe) in einem Labor auf und wird schließlich von der CIA ausgebildet.

Die Geschichte wird dabei allerdings nicht zusammenhängend erzählt. Mal spielt ihr die erwachsene Jodie, dann wieder das achtjährige Mädchen, um im nächsten Abschnitt die Kontrolle über sie als Teenagerin zu übernehmen. Das ist anfangs etwas verwirrend, doch im späteren Spielverlauf wirkt diese Erzählweise durchaus motivierend, da man nach und nach der Lösung auf die Spur kommt. Zudem nimmt die Story interessante Wendungen und glänzt mit einigen emotionalen Momenten. Je nachdem, wie ihr euch entscheidet, seht ihr eines von 23 Enden!!!

Mein Tipp für interaktive Filmnächte.

Achtung Spoilergefahr: Wenn ihr mit Jodie halbwegs alles richtig macht, werdet ihr wahrscheinlich zum ersten Mal in eurem Videospielleben live bei einer Geburt dabei sein. Und natürlich müsst IHR das Baby entbinden. Viel Spass.

 

Female Warriors II – Wenn Psychose und Depression auf die Kriegerin treffen

Hier haben wir doch mal etwas ganz Besonderes. In Hellblade: Senua’s Sacrifice begleiten wir die titelgebende Senua auf eine Reise durch ihre ganz persönliche Hölle. Im Land der Wikinger kämpft die von Psychosen gebeutelte, keltische Kriegerin um die Seele ihres toten Geliebten.

Senua leidet an einer Psychose mit Halluzinationen, Wahnvorstellungen, Angstzuständen und Depressionen. Es gilt, sich ihren Ängsten und Dämonen zu stellen. Um diesen Ansatz als Gameplay-Element einbauen zu können, kollaborierten die Entwickler mit einem Team von Neurowissenschaftlern und mit Menschen, die unter einer Psychose leiden. Sehr interessant, was sich auch deutlich im Spiel zeigt.

Auch auf Audio-Ebene zeigt sich Hellblade gekonnt und bringt den bedrohlichen Norden – aber noch viel wichtiger: die Stimmen in Senuas Kopf – überzeugend herüber. Als Symptom vieler geistiger Erkrankungen sind sie auch elementarer Bestandteil des Spiels, diese ständig flüsternden Stimmen, welche die inneren Konflikte und Ängste der Titelheldin widerspiegeln, dabei aber nicht nur als bloßer Handlungszweck dienen.

Wie bitte? Ganz genau. Mal was ganz anderes im so überfrachteten Gamesmarkt.

Mein Tipp für laue Sommernächte.

Female Warriors I – Wenn Steinzeit und Maschinen auf die Kriegerin treffen

Im diesem Action-Rollenspiel schlüpfen wir in die Rolle der Steinzeitkriegerin Aloy. Sie lebt in einer post-apokalyptischen Welt, die von gewaltigen Maschinenwesen beherrscht wird, während die Menschen in primitiven Stammesverbänden leben.

Doch was steckt dahinter? Was ist passiert? Als tapfere, ausgestoßene Kriegerin Aloy müsst ihr in Horizon Zero Dawn der Sache auf den Grund gehen und dabei auch noch die eigene Geschichte erforschen.

Mein Tipp für Euch, wenn ihr Euch in eine komplett andere Welt versetzen wollt. Geniesst es. Das wohl derzeit schönste Spiel auf dem Markt.

Bangalor eingeladen zum ROG-Event: „Join the Republic | ASUS ROG“ in Berlin

http://www.asus-rog.de/event2017/rogday

Schaun wir mal. Einladung nur auf Bewerbung. Neueste Hardware, neueste Spiele, alles zum Anfassen. Und danach eine After-Show Party. Das klingt ja interessant. Bilder folgen.

Ab 15 Uhr auch im Livestream über ROG.

Hier nun die Bilder:

Nett hier

Casemodding mit RGB Show an jeder Station

Playing Elex

Hier kümmert man sich noch um Gamer

Das neue Maximus Ranger IX Motherboard mit eingebauter Wasserkühlung. Lechz.

Und wieder RGB Lighting vom Feinsten.

Göttin Poseidon ist auch hier… und Bangalor

Und nochmal ein Casemod in Lila

Euer Bangalor

Republic of Gamers