Schlagwort-Archive: Sion

Geschafft! Sono Motors kann weiter machen.

Geschafft. Der Schwarm hat geholfen. Sono Motors ist es gerade gelungen, die weitere Finanzierung über eine Crowdfunding-Kampagne zu sichern: Mehr als 50 Millionen Euro sind zusammengekommen. Wenn alles klappt, soll der Sono Sion mit 255 Kilometern Batterie-Reichweite für 25.500 Euro verkauft werden. Bis dahin ist es trotzdem noch ein langer Weg. Doch jetzt können vorzeigbare und finale Prototypen gebaut werden. Und die Community, zu der auch wir gehören, hat dabei mitgeholfen. Go Sono, go. Denn auch kleine Startups in der Welt der Elektromobilität können etwas bewirken. Liebe Bundesregierung, es wäre doch auch mal an der Zeit, nicht nur die grossen Autobauer zu unterstützen. Um unsere Zukunft für unsere Kinder ein klein wenig nachhaltiger zu gestalten.

Sono Motors needs help

„Statt aufzugeben wer wir sind, kämpfen wir für das, woran wir glauben. Und starten eine der größten Community-Funding Kampagnen. Für eine Welt, in der jedes Auto elektrisch fährt und geteilt wird. Für uns und zukünftige Generationen.“

Nun, es ist nicht überraschend, dass Sono Motors irgendwann doch mehr Geld braucht. Sono ist immer einen anderen Weg gegangen. Doch die Realität zeigt, dass auch Sono sich den typischen Investorenszenarien stellen musste.

Um Sono Motors zu finanzieren, sind die Gründer den üblichen Weg eines Start-Ups gegangen. Im Laufe des Prozesses und in zahlreichen Verhandlungen mit internationalen Investoren haben sie jedoch immer wieder feststellen müssen, dass sich die Ziele und Erwartungen der Investoren nicht mit den Zielen und Werten von Sono vereinbaren liessen: Ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen, das bezahlbare und klimafreundliche Elektromobilität auf die Straße bringt. In einer der jüngsten Verhandlungen kam es zu einem entscheidenden Schlüsselmoment. Sono hätte die Abwanderung ihrer Technologien und Patente in Kauf nehmen müssen. Das wäre das Aus für den Sion gewesen. Daher wird nun die Community gefragt, 50 Millionen Euro in 30 Tagen zu finanzieren. Das entspricht 2.000 Reservierungen über den vollen Preis. Dieser Betrag wird benötigt, um in Produktionsanlagen und die Herstellung von Prototypen investieren zu können.

Dies ist keine leichte Nachricht und wir werden mit Spannung am Ende des Jahres wissen, ob Sono und seine Unterstützer, zu denen auch wir gehören, dieses ehrgeizige und ambitionierte Ziel schaffen werden.

#staysono

Driven by the sun – von Sonne und Moos

Im August 2017 präsentierte das junge Startup Sono Motors erstmals einen Prototypen seines Solarautos „Sion“ – bei dem vieles anders gemacht wird als bei traditionellen Autoherstellern. So ist der Fünfsitzer mit 7,5 Quadratmetern Solarzellen bedeckt, die im Idealfall pro Tag genug Strom für 30 Fahrkilometer liefern. Innen soll ein Moosfilter Feinstaub binden, mit dem Sion-Autoakku lässt sich per Schuko-Stecker auch ein Elektrogrill betreiben – oder ein anderes Elektrofahrzeug laden. Mit einer Batterieladung fährt der Wagen 250 Kilometer weit – und das zum Günstig-Preis. Denn der Sion soll zum Marktstart 2019 inklusive Batterie nur rund 20.000 Euro kosten.

Islandmoos als Feinstaubfilter

Wir sind gespannt. Jetzt müssen die drei Sono-Gründer aus München (und, oha, eine Frau ist dabei) das Auto nur noch produzieren, damit wir es auf die Strasse bringen.

Wir finden das Konzept und den Prototypen so spannend, dass wir nun endlich auch unsere Reservierung getätigt haben. Damit sind wir nun Sion-Vorbesteller Nr. 6796. Denn so viele Vorbestellungen hat das Team von Sono Motors bereits mit heutigem Stand eingesammelt und täglich werden es mehr. Wir glauben daran, dass der Sion ein Elektroauto ist, mit dem die Welt wieder ein wenig verändert wird und wir dem Ziel einer nachhaltigen Mobilität näher kommen!