Wir begrüßen ein neues Familienmitglied – Tessa

Tessa ist da

Manchmal schlägt das Leben einen doch unvorhergesehen Weg ein. Und dann passieren Dinge, die man so nicht wirklich geplant hat. Aber der Wunsch nach einem Hund war in unserer Familie immer schon da. Weder Ausreden noch Verzögerungstaktiken meinerseits haben Layla gebremst und sie stand seit einiger Zeit dann plötzlich  mit dem Verein SOS Strassentiere in Kontakt. Warum nicht einfach ein Tier aus dem nahegelegenenTierheim? Na, ja, wie das so ist, ein Bild sagt mehr als tausend Worte und genau der Hund, oder besser gesagt, die Hündin sollte es sein. Wir kannten nur ein paar Bilder von Tessa auf der Webseite von SOS Strassentiere. Live hatten wir sie nie gesehen. Nur eine kurze Hintergrundstory und schon war die Entscheidung gefallen, Tessa zunächst als Pflegestelle ein neues Zuhause zu geben. Wie bitte? Genau!

Tessa ist ca. 2 Jahre alt, vorsichtig aber sehr freundlich, ist sie doch eine ehemalige rumänische Straßenhündin und lebte bei einer 91-jährigen alten Dame, die sie vor dem Tod durch die Hundefänger und Dorfbewohner bewahrt hatte. In Rumänien gibt es aufgrund eines Gesetzes von 2013 keine Tierheime für Strassenhunde sondern Tötungsheime. Der Verein kümmert sich um die Rettung von herrenlosen Hunden und Katzen in Europa mit dem Schwerpunkt Rumänien insbesondere durch schnelle Vermittlung in geeignete Pflege- und Endplätze in Rumänien oder Deutschland.

Nun ist sie bei uns. Sie ist noch etwas scheu, aber sehr lieb und aufmerksam und hat sich schnell und ohne Probleme in unsere Familie integriert. Nun lernt sie hier das Hunde-Einmaleins und erfüllt unsere Herzen mit viel Freude. Der Adoptionsantrag wird gerade bearbeitet. 🙂

Schreibe einen Kommentar